Nachrichten und Events

01.05.2021

Lernsterne: Lernprogramm an der Grundschule St. Josef Merzig

Das Projekt "Lernsterne" wird vom 27.04 - 19.07.2021 in der Grundschule St. Josef Merzig durchgeführt. In der schwierigen Situation der Corona-Pandemie sollen Grundschüler/innen schulisch unterstützen werden. Weitere Informationen zu dem laufenden Projekt finden Sie hier: Projekte > Bildung und Kultur, im unten stehenden Pressebeitrag zur Vorbereitung des Projekts und unter den Pressestimmen in Form eines Artikels zum Start des Lernprogramms.

Saarbrücker Zeitung vom 31.03.2021

Lernrückstände sollen in Merzig aufgeholt werden

Lehrer gesucht für Projekt zur Unterstützung von Grundschülern

Foto: dpa/Ronny Hartmann

Merzig. Nach den Osterferien sollen Kinder der ersten bis vierten Klasse in Merzig die Möglichkeit bekommen, verpassten Lernstoff nachzuholen.

Die Kinderhilfe Saar und das Kreiskulturzentrum Villa Fuchs suchen Grundschul-Lehrkräfte für ein Projekt. Dieses hat zum Ziel, Lernstoff nachzuholen, der aufgrund der Corona-Situation verpasst wurde.

Die Villa Fuchs weist darauf hin, dass die Corona-Pandemie nach wie vor das gesellschaftliche Leben beeinträchtige – mit Folgen, die derzeit noch nicht absehbar seien. Vor allem für die Schülerinnen und Schüler sei die derzeitige Situation ein harter Einschnitt. Wichtiger Unterrichtsstoff könne nicht oder kaum vermittelt werden. Vor allem seien es Grundschülerinnen und Grundschüler, die an den Spätfolgen zu leiden hätten und ihre weitere Entwicklung dadurch nachhaltig gestört würden.

Mit einem Projekt, das entstandene Lerndefizite ausgleichen soll, will die Kinderhilfe Saar nun einen Weg aufzeigen, wie der verpasste Lernstoff aufgeholt werden kann. Dafür sucht die Kinderhilfe Saar gegen Bezahlung Lehrkräfte für ein Nachhilfeprogramm für Grundschülerinnen und Grundschüler in Merzig.

Ziel des kostenfreien Angebots sei es nach Worten der Villa Fuchs, Grundschülerinnen und Grundschülern mit corna-bedingten Lernrückständen in den Klassen eins bis vier zu helfen, Defizite in Deutsch und Mathematik aufzuholen.

Die Förderung finde an zwei Tagen in der Woche nachmittags jeweils zwei Unterrichtsstunden lang statt. Die klassenbezogenen kleinen Gruppen hätten nicht mehr als zehn Schüler, kündigt das Kreiskulturzentrum an.

Grundschullehrkräfte, Grundschulreferendare sowie pensionierte Lehrkräfte, die mitmachen wollen, sollen sich an das Kreiskulturzentrum Villa Fuchs wenden. Dieses koordiniert in Zusammenarbeit mit der Kinderhilfe Saar das Förderprogramm. Es soll nach den Osterferien starten und geht bis zu den Sommerferien. Ein anschließendes Ferienprogramm ist in Vorbereitung.

Kontakt: Tel. (0 68 61) 9 36 70, E-Mail: info@villa-fuchs.de.

05.12.2020

Wir-Zeit im Advent

Organisatoren und Helfer der Adventskalenderaktion 2020 beim Packen der Weihnachtspost am 23.11.2020 im Rehlinger Pfarrheim

Die Kinderhilfe e.V. Saar unterstützt in der Vorweihnachtszeit ein Projekt der Pfarrgemeinschaften Rehlingen, Siersburg und Überherrn, der Katholischen Familienbildungsstätte Saarlouis e.V., der Gemeinden Rehlingen-Siersburg und Überherrn und dem Dekanat Wadgassen.

Dieses schöne Projekt unterstützt fast 200 Familien in den verschiedenen Gemeinden in der Adventszeit, die dieses Jahr besonders ist. Familien mit Kindern bekommen Adventspost nach Hause. Es gibt einen Kalender mit vielen kreativen Anregungen, Anleitungen und Materialien zum Basteln und Backen. Eine Chance, jeden Tag ein paar Minuten Wir-Zeit mit der Familie zu verbringen.

04.02.2020

Kinderhilfe e.V. Saar bekommt Unterstützung von
Eckart von Hirschhausens Stiftung HUMOR HILFT HEILEN

Die Clowninnen Marie-Gabriele Massa (1. v. l.) und Sarah Steffen (2. v. l.) sowie Pflegekräfte aus dem Marienhaus Klinikum Saarlouis

Saarbrücken. Am 22. Januar begeisterte Dr. Eckart von Hirschhausen mit seinem Programm „Endlich!“ fast 2000 Gäste in der Saarbrücker Saarlandhalle. Auch die Kinderhilfe e.V. Saar mit den Klinik-Clowninnen Sarah Steffen und Marie-Gabriele Massa sowie Pflegekräfte aus dem Marienhaus Klinikum Saarlouis und dem Klinikum Saarbrücken waren geladen. Die saarländischen Clowninnen und deren Helfer durften in diesem Jahr wieder rote „Nasenspenden“ sammeln und Zuschauer in der Pause über ihre Arbeit mit den kranken Kindern informieren. Der Sammelerlös des Abends wurde zwischen der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN und der Kinderhilfe e.V. Saar geteilt. Dabei kam die großartige Spende von 1778 EUR für die Kinderhilfe e.V. und ihr Klinik Clown Projekt zusammen.

„Wir sind Herrn Dr. von Hirschhausen und seinem Team zu großem Dank verpflichtet, dass er auch dieses Mal an unseren Verein gedacht hat und uns so zahlreich eingeladen hat. Für uns ist es eine großartige Chance unsere Arbeit in den saarländischen Kliniken vorzustellen, wo unsere Clowns nun schon seit 20 Jahren kranke Kinder besuchen.“, strahlte Margarita von Boch, Gründerin und 1. Vorsitzende des Vereins Kinderhilfe e.V. Saar.

Dr. Eckart von Hirschhausen unterstützt die Idee „Lachen ist die beste Medizin“ seit 2008 mit der bundesweiten Stiftung HUMOR HILFT HEILEN. Gefördert werden Clowns, Ärzte und Pflegekräfte, um die Stimmung in Krankenhäusern froher zu gestalten, durch Weiterbildung, Begleitforschung und neue Clown-Sprechstunden.